de fr it
Menu

Entspannungsübungen für die Augen

Wer viel am Bildschirm arbeitet, leidet nicht selten an unangenehm trockenen, juckenden oder gar schmerzenden Augen. Die Bildschirmarbeit belastet unsere Augen nämlich stark und führt dazu, dass wir nicht ausreichend blinzeln. Dadurch wird nicht ausreichend Tränenflüssigkeit auf die Augenoberfläche verteilt – und unsere Augen werden trocken. Man spricht in diesem Falle vom Office-Eye-Syndrom. Bei längerer Bildschirmarbeit helfen Augenübungen den Augen die nötige Entspannung zu liefern.

Augenübung 1: Palmieren

Reiben Sie Ihre Handflächen aneinander, bis sie angenehm warm sind. Halten Sie sie anschliessend ohne Druck über Ihre Augen. Lösen Sie die Hände nach 15 Sekunden von den Händen, ohne die Augen zu öffnen. Die Wärme beruhigt gereizte und müde Augen.

Augenübung 2: Blinzeln

Es hört sich simpel an, ist aber sehr effektiv: Blinzeln Sie öfter ganz bewusst. So wird Ihr Auge ausreichend befeuchtet und es kommt erst gar nicht zu unangenehmen Augenbeschwerden wie Trockenheit oder Office-Eye-Syndrom. Zudem reinigt die Tränenflüssigkeit, die bei jedem Lidschlag auf der Augenoberfläche verteilt wird, die Linse. So kann kein Schmutz die Augen reizen.

Augenübung 3: Massieren

Massieren Sie Ihre Augen sanft. Wie? Indem Sie mit Ihren Fingerkuppen sanft kreisende Bewegungen um den Bereich Ihrer Augen machen. Alternativ können Sie auch ganz sanft mit den Fingern um Ihre Augen trommeln. Beides regt die Durchblutung im Augenbereich an und entspannt Ihre müden Augen.

Augenübung 4: Fernblick

Wie oft am Tag schauen Sie aus dem Fenster? Wahrscheinlich gar nicht so häufig… Dabei würde es Ihre Augen entspannen. Versuchen Sie, mehrmals täglich Ihren Blick etwa 40 Meter in die Ferne zu richten. Dieser Fernblick verhindert, dass sich Ihre Augenmuskeln verkrampfen und Sie einen Tunnelblick bekommen, d.h. alles ausblenden, was sich ausserhalb Ihres Bildschirms befindet.

Augenübung 5: Augenroller

Rollen Sie Ihre Augen langsam im Kreis oder von oben nach unten und von links nach rechts. So lockern Sie die Bewegungsmuskeln Ihrer Augen und verschaffen Ihrer Augenpartie die nötige Entspannung. Wenn Sie möchten, können Sie Ihre Augen dabei schliessen. Die Dunkelheit verschafft Ihren Augen noch mehr Entspannung.

Augenübung 6: Kreise zeichnen

Blicken Sie auf eine etwas weiter entfernte Wand und zeichnen Sie mit Ihren Augen Kreise, Buchstaben oder Zahlen darauf. Versuchen Sie dabei, den Kopf nicht zu bewegen.

Augenübung 7: dem Finger folgen

Ähnlich wie bei der Augenübung 6 zeichne Sie auch hier Kreise, Buchstaben oder Zahlen mit Ihren Augen. Allerdings malen Sie diese hierbei nicht an eine entfernte Wand, sondern indem Sie Ihren Fingerspitzen folgen. Einfach Zeigefinger mit etwa 20 Zentimeter Abstand vor die Augen halten, mit den Augen die Fingerspitze fokussieren und mit dem Finger verschiedene Figuren in die Luft malen. Starten Sie mit langsamen Bewegungen und erhöhen Sie das Tempo, bis Ihre Augen der Bewegung des Fingers kaum noch folgen können. Machen Sie dann eine Pause und schliessen Sie Ihre Augen.

Augenübung 8: Gähnen und tief einatmen

Es handelt sich hierbei nicht direkt um eine Augenübung, aber kann Ihnen helfen, Ihre müden Augen zu entspannen: Gähnen Sie herzhaft oder atmen Sie tief ein. Dadurch wird ausreichend Sauerstoff aufgenommen und Ihr Körper wieder angekurbelt. Ausserdem bildet sich beim Gähnen zusätzliche Tränenflüssigkeit, die Ihre müden Augen angenehm befeuchten.

Zusatztipp: Similasan-Produkte

Wellness für Ihre Augen sind ausserdem die Produkte von Similasan: Sei es die Similasan BlephaCura® Hot-/Cold Augemaske, oder die Similasan Eye Wipes Sensitive – die Produkte helfen Ihnen dabei, Ihre strapazierten Augen zu entspannen.


Similasan BlephaCura® Hot/Cold Augenmaske

Similasan Eye Wipes Sensitive