de fr it
Menu

Was steckt hinter roten Augen?

Rote und gegebenenfalls entzündete oder tränende Augen sind kaum zu übersehen. Ein Blick in den Spiegel zeigt: Die Augen sind mit roten Adern durchzogen. Wie kommt es, dass wir an roten Augen leiden? Welches sind die häufigsten Ursachen? Und wie lassen sich rote Augen behandeln? Erfahren Sie hier, was hinter roten Augen steckt.

Rote Augen und deren Begleitsymptome

Das Weiss unserer Augen ist rot, wenn sich die kleinen Blutgefässe im Auge geweitet haben und stärker durchblutet sind. Nicht selten werden rote Augen auch durch Bindehautverletzungen oder einen starken Hustenanfall ausgelöst: die Äderchen sind dann geplatzt. In einigen Fällen ist nur ein Auge betroffen, in anderen Fällen beide Augen. In der Regel verschwindet die Rötung in den Augen übrigens nach ein oder zwei Wochen von selbst. Ist dies nicht der Fall oder leiden Sie öfters an roten Augen, dann sollten Sie einen Facharzt aufsuchen.

Rote Augen äussern sich – wie der Name schon sagt – mit roten Augen. Zusätzliche Erscheinungen können aber auch vermehrter Tränenfluss, Jucken, Brennen oder Schwellungen der Augenlider sein.

Mögliche Ursachen von roten Augen

Rote Augen können vielerlei Ursachen haben. Nachfolgend finden Sie die häufigsten:

Bindehautentzündung: Die Bindehautentzündung zählt zu den häufigsten Ursachen für rote Augen. Verursacht wird die Augenkrankheit meistens durch Erreger wie Viren und Bakterien oder Zugluft.

Fremdkörper: Gelangen Fremdkörper wie beispielsweise eine Wimper oder Staub ins Auge, kann dies rote Augen verursachen.

Allergie: Eine allergische Reaktion (z.B. auf ein Nahrungsmittel, Pollen oder Tierhaare) kann sich mit geröteten Augen bemerkbar machen.

Überanstrengung: Müdigkeit und Überanstrengung verursachen oftmals rote und gereizte Augen.

Trockene Augen: Sie arbeiten lange am Bildschirm? Dabei blinzeln wir viel zu wenig. Als Folge können trockene Augen auftreten. Diese machen sich meistens auch mit einer unangenehmen Rötung bemerkbar.

Was tun bei roten Augen?

Schaffen Sie roten Augen mit Augentropfen (beispielsweise Similasan Entzündete Augen) Abhilfe. Diese beruhigen Ihre Augen und die Rötung wird gemindert. Vermeiden Sie es auf jeden Fall, Ihre geröteten Augen zu reiben – auch wenn Sie starken Juckreiz verspüren. Kontaktlinsenträger sollten bei roten Augen besser zur Brille greifen. Diese irritiert das Auge nicht noch zusätzlich. Falls Sie längere Zeit am Bildschirm arbeiten, dann sollten Sie sich regelmässige Kurzpausen gönnen: Wenden Sie den Blick vom Computer ab oder schliessen Sie Ihre Augen kurz. Das hilft, Ihre Augen zu befeuchten – und wirkt roten Augen entgegen.

Ausreichend Schlaf (ca. 8 Stunden) hilft Ihren geröteten Augen, sich zu erholen. Weiter sollten Sie darauf achten, täglich etwa 2 Liter Wasser zu trinken. Das wirkt sich positiv auf Ihr (Augen-)Wohlbefinden aus.

Auch frische Gurkenscheiben oder kühle Kompressen (Similasan Eye Wipes Sensitive) können bei roten Augen kurzfristig Linderung verschaffen: Einfach auf die geschlossenen Augen legen und ein paar Minuten entspannen.


Similasan Entzündete Augen

Similasan Eye Wipes Sensitive