de fr it
Menu

Tränende Augen – was steckt dahinter?

Die Augen tränen ohne Grund und Sie können gar nichts dagegen unternehmen? Tränen die Augen häufig und übermässig stark ohne offensichtlichen Grund, spricht man von Epiphora oder Tränenträufeln. Tränende Augen können auf verschiedene Beschwerden und Krankheiten hinweisen. Hier erfahren Sie mehr darüber, was tränende Augen verursacht und was Sie dagegen unternehmen können.

Tränende Augen und ihre Ursachen

Eine mögliche Ursache von tränenden Augen sind trockene Augen. Das hört sich im ersten Moment gegensätzlich an, ist aber tatsächlich so: Es gibt zwei Gründe dafür, dass die Tränen fliessen. Entweder haben Sie eine zu grosse Menge an Tränenflüssigkeit oder Ihre Tränenflüssigkeit ist falsch zusammengesetzt. Ist letzteres der Fall, spülen die wässrigen Tränen die fetthaltige Lipidschicht aus Ihrem Auge. Dann tränen Ihre Augen zwar, aber das zugrundeliegende Problem sind zu trockene Augen.

Zu viel Tränenflüssigkeit

Tränende Augen können dadurch verursacht werden, dass zu viel Tränenflüssigkeit produziert wird. Wie kommt es dazu? Bei trockenen Augen wird die Hornhaut nicht ausreichend mit Flüssigkeit benetzt. Bei jedem Lidschlag reiben die Lider darum auf der Augenoberfläche. Die Tränendrüsen reagieren auf diese Reibung und versuchen, den Feuchtigkeitsmangel auszugleichen, indem sie mehr Tränen bilden. Für die Augenoberfläche resp. den Bindehautsack ist das aber zu viel: Er kann nur eine bestimmte Menge an Flüssigkeit aufnehmen und halten – die überschüssige Tränenflüssigkeit läuft uns dann über die Wangen.

Falsche Zusammensetzung der Tränen

Eine weitere Ursache für tränende Augen kann sein, dass die Tränen falsch zusammengesetzt sind. Nicht selten liegt es an den Meibomdrüsen: Arbeiten diese Drüsen nicht richtig, wird nicht ausreichend Fett an den Tränenfilm abgegeben. Dann stimmt die Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit nicht – was sich wiederum negativ auf die drei Schichten der Augenbenetzung auswirkt. Daraus können tränende Augen resultieren.

Umwelteinflüsse und Fremdkörper

Reizen Fremdkörper oder Umwelteinflüsse unsere Augen, reagieren diese mit einer erhöhten Tränenproduktion. So versuchen unsere Augen, den Reizstoff – also beispielsweise Staub, Fusseln oder Härchen – wegzuspülen. Weitere Gründe für tränende Augen können Allergien oder Unverträglichkeiten sein. Eigentlich harmlose Substanzen wie zum Beispiel Pollen lassen das Auge übermässig viel Tränenflüssigkeit produzieren.

Krankheiten und Hormonveränderungen

Diabetes, Schilddrüsenprobleme oder Rheuma können tränende Augen verursachen. Auch eine Entzündung der Augen oder Nasennebenhöhlen sind nicht selten Verursacher von tränenden Augen. Sind etwa durch einen Unfall die Gesichtsnerven gelähmt, kann es sein, dass der normale Tränenabfluss gestört ist: ist der Lidschlag behindert, führt dies zu einer erhöhten Tränenproduktion. Die Tränen laufen über die Lidkanten.

Was tun, wenn die Augen tränen?

Tränende Augen sind unangenehm. Stabilisieren Sie darum Ihren Tränenfilm mit Augentropfen oder Augensprays. Lassen Sie die Ursache für tränende Augen von einem Arzt abklären, um schwerwiegende Erkrankungen auszuschliessen.


Similasan Trockene Augen

Similasan TEARS AGAIN® Sensitive Spray

Similasan TEARS AGAIN® Spray

Similasan BlephaCura® Liquid

Similasan BlephaCura® Hot/Cold Augenmaske

Similasan BlephaCura® Pads