de fr it
Menu

Muskelkater und Muskelschmerzen (Myalgie)

Muskelschmerzen, auch als Myalgie bekannt, können verschiedene Ursachen haben, einschliesslich Muskelkater, Überbeanspruchung und Muskelentzündungen. In diesem Ratgeber erfahren Sie mehr über die Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten von Muskelschmerzen.

Muskelkater kann durch Dehnungsübungen vorgebeugt werden. | © iStock

Ursachen von Muskelschmerzen

Muskelschmerzen können durch körperliche Aktivität, Überbeanspruchung oder Verletzungen verursacht werden. Muskelkater ist eine häufige Ursache für Muskelschmerzen, die durch ungewohnte körperliche Aktivität oder Überbeanspruchung entstehen können. Eine Muskelentzündung kann ebenfalls zu Myalgie führen.

Symptome von Muskelschmerzen

Die Symptome von Muskelschmerzen können von Person zu Person unterschiedlich sein, aber typische Anzeichen sind Schmerzen, Steifheit und Empfindlichkeit im betroffenen Bereich. Bei Muskelkater treten die Symptome normalerweise innerhalb von 24 bis 48 Stunden nach der körperlichen Aktivität auf und können einige Tage bis Wochen anhalten.

Kann man Muskelkater vorbeugen?

Ja, es gibt mehrere Möglichkeiten, Muskelkater vorzubeugen:

  1. Ein gutes Aufwärmprogramm durchführen: Dehnen und Aufwärmen vor dem Training kann dazu beitragen, die Muskeln auf das bevorstehende Training vorzubereiten und das Risiko von Muskelkater zu verringern.
  2. Progressives Training: Ein langsamer und gradueller Anstieg der Trainingsintensität kann dazu beitragen, dass sich der Körper an das Training gewöhnt, was Muskelkater vorbeugt.
  3. Ausreichend Hydration: Ausreichende Flüssigkeitszufuhr hilft dabei, die Muskeln mit Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen und Abfallprodukte aus dem Körper zu spülen, was Muskelkater vorbeugen kann.
  4. Ernährung: Eine ausgewogene Ernährung mit genügend Eiweiss und Kohlenhydraten kann dazu beitragen, dass sich die Muskeln schneller erholen und das Risiko von Muskelkater reduzieren.
  5. Nach dem Training richtig dehnen: Stretching nach dem Training kann helfen, die Muskeln zu entspannen und die Durchblutung zu verbessern, was ebanfalls zur Vorbeugung von Muskelkater beitragen kann.
  6. Regeneration: Eine ausreichende Erholungszeit zwischen den Trainingseinheiten kann dazu beitragen, dass sich die Muskeln erholen und das Risiko von Muskelkater reduzieren.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Muskelkater eine natürliche Reaktion des Körpers auf ungewohnte Belastungen ist und nicht vollständig verhindert werden kann. Wenn Muskelkater auftritt, ist es in der Regel harmlos und sollte innerhalb von ein paar Tagen verschwinden.

Nützliche Hinweise von Similasan

Nützliche Tipps bei der Behandlung von Muskelschmerzen

In der Regel klingen Muskelbeschwerden innerhalb von ein paar Tagen bis Wochen von selbst ab. Es gibt jedoch verschiedene Optionen, um die Symptome zu reduzieren und die Heilung zu beschleunigen:

  • Stretching-Übungen oder Lockerung der betroffenen Muskeln
  • Keine grossen Kraftbelastung in der Ausheilungszeit
  • Wechselbäder mit kaltem und warmem Wasser regen die Durchblutung an
  • Homöopathische Salben oder Sprays mit Arnica montana können bei Muskelkater unterstützen

Diese Produkte von Similasan helfen bei Muskelschmerzen

Autorin

04.01.2024

Fabienne Weishaupt

Drogistin EFZ & eidg. Verkaufsfachfrau

Fabienne Weishaupt ist Drogistin EFZ und Autorin für den Similasan Ratgeber.

Fabienne Weishaupt, gelernte Drogistin EFZ, arbeitet bereits seit acht Jahren in der Gesundheits- und Naturkosmetik-Branche und ist begeistert von der Homöopathie. Bei Similasan ist Fabienne Weishaupt als Gebietsleiterin tätig und somit jeden Tag mit Fachleuten von Apotheken und Drogerien in Kontakt. Ihre Freizeit verbringt Sie gerne im Fitnessstudio oder Draussen. Zudem engagiert sie sich als Mentorin für Jugendliche, die auf Lehrstellensuche sind.

Mehr lesen