de fr it
Menu

Das Hagelkorn

Das Hagelkorn (Chalazion) ist eine harmlose, chronische Entzündung einer fettproduzierenden Lidranddrüse (Meibom-Drüse). Sie wird durch eine Verstopfung des Ausführungsgangs der Drüse ausgelöst. Die Schwellung sitzt – anders als beim Gerstenkorn – tiefer im Lid und wird meist auf der Innenseite des Lids durch eine Vorwölbung sichtbar. Grundsätzlich kann jeder Mensch ein Hagelkorn entwickeln. Je nach Lage und Grösse kann auch das Hagelkorn sehr unangenehm und schmerzhaft sein. Kleinere Hagelkörner bilden sich in der Regel von alleine zurück. Grössere werden vom Augenarzt mit einer örtlichen Betäubung operativ entfernt. 

Ursachen: So entsteht das Hagelkorn (Chalazion)

Sind die Drüsengänge der Talgdrüsen verstopft, kommt es zu einem Sekretstau. Dadurch kann sich ein Hagelkorn bilden. Im Gegensatz zum Gerstenkorn ist dieses allerdings nicht schmerzhaft und wird auch nicht durch Bakterien verursacht. Oft kann die Ursache eines Hagelkorns eine Lidrandentzündung sein. Auch Geschlechtshormone spielen eine Rolle bei der Entstehung von Hagelkörnern. Diese beeinflussen nämlich die Talgproduktion massgeblich, weswegen eher Erwachsene oder Teenager unter Hagelkörnern leiden.
Weitere Faktoren, die Hagelkörner begünstigen:

  • Rauch
  • Staub
  • Schlechte/mangelnde Hygiene
  • Trockene Luft
  • Chronische Hauterkrankungen, z.B. Rosazea
     

Symptome

Hagelkörner erkennt man daran, dass sie sich oftmals zu einem verschiebbaren Knoten bilden. Dieser Knoten, der an der Lidhaut sitzt, kann über mehrere Tage – oder sogar Wochen – hinweg anwachsen. In seltenen Fällen kann das Hagelkorn durch die Haut durchbrechen und sekundäre Infektionen auslösen. Hagelkörner verursachen keine Schmerzen, ausser sie sind entzündet. Ist letzteres der Fall, konsultieren Sie einen Arzt.

Behandlung: So werden Sie ein Hagelkorn los

Zwar tut ein Hagelkorn nicht weh, wird aber oft von den Betroffenen als störend angesehen. Wichtig zu wissen: Hagelkörner bilden sich in der Regel von allein zurück. Ist nach mehreren Wochen dennoch keine Besserung zu sehen, kann der Augenarzt das Hagelkorn chirurgisch entfernen.

Eine regelmässige Lidrandpflege, kombiniert mit warmen Augenkompressen, kann zur Behandlung von Hagelkörnern eingesetzt werden.

Bei Anwendung von Kompressen mit Schwarztee oder Euphrasia achten Sie auf eine saubere „Herstellung“ und filtrieren Sie die Flüssigkeit mit einem Kaffeefilter. (Verlinkung auf Seite Bindehautentzündung) Schliessen Sie bei der Anwendung die Augen und legen Sie die Kompresse für 15 Minuten auf die betroffene Stelle. Sie können den Vorgang mehrmals täglich wiederholen.
 

Das sollten Sie bei einem Hagelkorn beachten

  • Nicht am Gersten- oder Hagelkorn herumdrücken oder hineinstechen
  • Keine Spülungen und Umschläge mit Kamillentee (Allergiegefahr)
  • Keine Augenbäder
  • Keine Berührung mit den Fingern
  • Verzicht auf dekorative Augenkosmetik während akuten Symptomen

Similasan Entzündete Augen

Similasan Eye Wipes Sensitive

Similasan BlephaCura® Liquid

Similasan BlephaCura® Pads

Similasan BlephaCura® Hot/Cold Augenmaske