Trockene Augen

Ihre Augen sind gerötet, brennen oder jucken? Sie haben das Gefühl, dass sich ein Sandkorn in ihrem Auge befindet, das sich nicht entfernen lässt? Das können mögliche Symptome für trockene Augen sein. Auf dieser Seite finden Sie weitere Ursachen für trockene Augen sowie mögliche Symptome und Behandlungsmöglichkeiten.

Ihre Augen sind gerötet, brennen oder jucken? Sie haben das Gefühl, dass sich ein Sandkorn in ihrem Auge befindet, das sich nicht entfernen lässt? Das können mögliche Symptome für trockene Augen sein. Auf dieser Seite finden Sie weitere Ursachen für trockene Augen sowie mögliche Symptome und Behandlungsmöglichkeiten.

Trockene Augen: Symptome

Trockene Augen machen sich nicht bei allen Betroffenen gleich bemerkbar: Die Symptome von trockenen Augen können entsprechend vielfältig sein. Hier finden Sie eine Auswahl von möglichen Symptomen:

  • Juckreiz in der Augenhornhaut
  • Brennen in den Augen
  • Kratzendes Fremdkörpergefühl im Auge
  • Geschwollene Augenlider
  • Gerötete Bindehaut aufgrund von erweiterten Blutgefässen in der Bindehaut

Weitere Symptome von trockenen Augen können Lichtempfindlichkeit oder gar Sehstörungen wie etwa verschwommenes Sehen sein. Wer von trockenen Augen betroffen ist, hat ausserdem nicht selten Schleimabsonderung und verklebte Augenlider nach dem Aufwachen. Tagsüber fühlen sich die Augen übermüdet und überanstrengt an – die Augen zu schliessen ist dann eine Wohltat. Ein weiteres Anzeichen von trockenen Augen kann zudem auch ein unangenehmes Druckgefühl auf den Augen sein.

Tränendes Auge als Symptom von trockenen Augen

Entgegen jeder Erwartung leiden Menschen mit trockenen Augen manchmal an tränenden Augen. Das übermässige Tränen der Augen wird auch Epiphora oder Tränenträufeln genannt. Dass die Tränen fliessen, kann daran liegen, dass entweder zu viel Tränenflüssigkeit produziert wird oder diese falsch zusammengesetzt ist.

Zu viel Tränenflüssigkeit wird dann produziert, wenn die Hornhaut aufgrund des trockenen Auges nicht ausreichend mit Flüssigkeit benetzt wird. Dann reiben die Augenlider bei jedem Öffnen und Schliessen der Augen auf der Augenoberfläche. Auf dieses Reiben reagieren die Tränendrüsen mit einer erhöhten Tränenproduktion: Die Tränen sollen den Feuchtigkeitsmangel ausgleichen. Das ist aber zu viel Tränenflüssigkeit für unsere Augenoberfläche, denn diese kann nur eine bestimmte Menge an Tränenflüssigkeit aufnehmen. Die überschüssigen Tränen kullert dann über die Wangen…

Im zweiten Fall – also bei der falschen Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit – spülen wässrige Tränen den fetthaltigen Gleitfilm aus den Augen. Dies kann passieren, wenn bestimmte Drüsen in den Lidkanten nicht richtig arbeiten. Dann wird nicht ausreichend Fett an den Tränenfilm abgegeben und die fetthaltige Schicht der Augenbenetzung hält nicht stabil zusammen. Trotz des starken Tränenflusses bleibt das Auge trocken.

Trockene Augen: Ursachen

Warum treten diese unangenehmen Augenbeschwerden eigentlich auf? Wie entstehen trockene Augen? Mögliche Ursachen können zu lange Bildschirmarbeit, klimatisierte Räume oder Hormonveränderungen sein. All das kann dazu führen, dass der schützende Tränenfilm auf den Augen beschädigt oder beeinträchtigt wird. Die Benetzungsstörung der Augen kann folgende Ursachen haben:

  • Durchzug, Wind
  • Trockene Heizungsluft, Abgase, Tabakrauch
  • Lange Bildschirmarbeit am Computer, Tablet oder Smartphone
  • Medikamente
  • Hormonelle Veränderungen (z.B. Wechseljahre, Schwangerschaft)
  • Kontaktlinsen

In seltenen Fällen können auch Krankheiten die Ursachen für trockene Augen sein.

Trockene Augen: Behandlung

Trockene Augen sind nicht nur unangenehm, sondern können auch gefährlich sein: Bei falscher Behandlung von trockenen Augen können weitere Augenbeschwerden wie etwa eine Augenentzündung entstehen. Folgende Massnahmen verschaffen bei schwachen Symptomen von trockenen Augen Linderung:

Wer an trockenen Augen leidet, der soll v.a. im Winter in geschlossenen Räumen für ausreichende Luftbefeuchtung sorgen. Autofahrer können trockenen Augen zudem entgegenwirken, indem sie das Gebläse der Klima-Anlage nicht direkt auf die Augenpartie richten. Betroffene sollten zudem bei der Wahl der Kosmetika darauf achten, dass diese reizarm sind, damit der Tränenfilm nicht weiter irritiert wird.

Trockene Augenlider

Brennen oder jucken die trockenen Augen, neigt man dazu, diese zu reiben. Da unsere Haut um die Augen aber sehr empfindlich ist, kann die Reibung kleine Risse, Schwellungen und trockene Augenlider verursachen. Das wiederum verstärkt den Juckreiz und um die Augenpartie.

Um trockenen Augenlidern vorzubeugen, sollten Sie die Haut um die Augen abends von Schmutz und Make-up befreien. Reinigen Sie die Augenpartie mit einer herkömmlichen Seife und pflegen Sie die Haut anschliessend mit einer feuchtigkeitsspendenden Crème, damit die Augenlider nicht austrocknen. Mehr zur Lidrandpflege finden Sie hier.

Bei trockenen Augen können folgende Similasan-Produkte helfen:

Similasan Trockene Augen

Similasan Trockene Augen

Bei trockenen Augen, Sandgefühl in den Augen oder gereizten, tränenden Augen mehr

Similasan TEARS AGAIN® Sensitive Spray

Similasan TEARS AGAIN® Sensitive Spray

Stabilisiert die schützende Lipidschicht des Tränenfilms und erhöht den Tragekomfort von Kontaktlinsen mehr

Similasan BlephaCura® Liquid

Similasan BlephaCura® Liquid

Zur täglichen Lidrandpflege und Lidrandpflege mehr